Gesundheitsmarkt 2015 in Nürnberg

Am Samstag den 27. Juni 2015 von 13 bis 17 Uhr fand an der Lorenz Kirche der 21. Gesundheitsmarkt statt. Für uns der 4.

Geplant und sehr gut organisiert wurde das Ganze von Kiss und dem Gesundheitsamt.

Weil der Zeitpunkt irgendwann mal verschoben wurde, fiel diese Präsentation von 49 angemeldeten SHG´s genau in Hannelore`s Norwegen – Urlaub.

Rudi und ich erklärten uns bereit die Teilnahme zu übernehmen. Das ging natürlich nur durch die gute Vorbereitung von Hannelore und die vielen fleißigen Hände unserer Mitglieder Rainer, Karin, Rosmarie, Hilde und Marion.


Für Samstagnachmittag wurden Gewitter, Sturm und Hagel gemeldet. Nach einem  Anruf bei Frau Benzing (Kiss) wurde bestätigt: „Findet statt, wenn wir mögen“. Also fuhren wir bei Regen mit vollem Kofferraum, bepackt mit Pavillon, Regenbekleidung und allen Utensilien nach Nürnberg. Nach dem Stau in der Innenstadt kamen wir gerade rechtzeitig um 12 Uhr an. Unsere Helfer waren schon da und wir konnten mit vereinten Kräften Tisch und Bänke schleppen, den Stand aufbauen und einrichten. Gott sei Dank hörte der Regen langsam auf und es waren bald eine Menge Leute unterwegs. Unser Platz Nr. 44 in der Königstraße war nicht so gut wie im letzten Jahr, weil die Gruppen 45 bis 49 nicht erschienen sind oder vielleicht wo anders platziert waren, somit waren wir ein bisschen abseits vom Mittelpunkt Lorenz Kirche. Trotzdem haben wir abwechselnd viele Aufklärungsgespräche über unsere Krankheit und die SHG geführt.

Frau Dr. Zimmermann vom Gesundheitsamt hat uns bildlich mit unseren neuen Poloshirts, gesponsert von der UNIVERSA, vor unserem Stand mit Roll-up und Skelett, festgehalten.

Um ca. 16 Uhr zogen die vorhergesagten schwarzen Gewitterwolken auf und viele Aussteller und Besucher blickten besorgt in den Himmel über Nürnbergs Norden. So fingen wir um 16.30 Uhr mit Einpacken und Abbauen an und waren rechtzeitig vor dem aufziehenden Gewitter fertig. Alle geschafft und froh, kamen wir am Abend zu Hause an und hoffen, dass wir unsere seltene Krankheit und unsere SHG Syrinx – Nordbayern wieder ein bisschen bekannter gemacht haben.

Gerda Pirner